Konzerttermine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächstes Konzert:

 

 

Sonntag, 14. Mai 2017

16 Uhr Stiftskirche St. Johann am Dom

 

Marienkonzert am Muttertag

 

Bernadette Kandsperger – Sopran

Antonia Wutz – Alt

Wolfgang Kraus – Orgel

 

Der Mai ist in der Tradition der katholischen Kirche in besonderer Weise der Gottesmutter Maria gewidmet. Am Muttertag möchte unser Konzert die Muttergottes ehren mit Marienliedern, Vertonungen des Gebets „Ave Maria“ und marianischer Orgelmusik. An der Eisenbarth-Orgel der Stiftskirche St. Johann spielt der Chorleiter des Collegium musicum Regensburg und Regionalkantor in der Region Cham Wolfgang Kraus Orgelwerke von Buxtehude bis Flor Peeters, von Max Reger bis Eberhard Kraus. Die beiden Sängerinnen Bernadette Kandsperger (Gesangsstudium in München bei Thomas Gropper) und Antonia Wutz singen marianische Kompositionen vom Barock bis zur Gegenwart.

 

 

Samstag, 27. Mai 2017

19.30 Uhr Oberpfalzhalle Schwandorf

Sonntag, 28. Mai 2017
16.00 Uhr Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt Furth im Wald

 

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

 

Julia Jurgasch – Sopran

Peter Neff – Bariton

 

Chor des Collegium musicum Regensburg

Kirchenchor Mariä Himmelfahrt Furth im Wald

Oratorienchor Schwandorf

Orchester der Konrad-Max-Kunz-Tage Schwandorf

 

Leitung: Wolfgang Kraus

 

Veranstalter dieses Konzerts ist das Kulturamt der Stadt Schwandorf.

Karten gibt es ab sofort beim Tourismusbüro Schwandorf unter Tel. 09431/45-550 zu 20 € (ermäßigt 12 €)

 

Das Deutsche Requiem von Johannes Brahms gehört zu den Hauptwerken der Oratorienliteratur. Den deutschen Text stellte der Komponist selbst aus der Heiligen Schrift in der Übersetzung von Martin Luther zusammen.  Im Mittelpunkt stehen die Themen Trost und Zuversicht, insofern setzt Brahms einen etwas anderen Akzent als der überlieferte Text der lateinischen Trauermesse. Der Chor hat die tragende Rolle in diesem Werk, das ein groß besetztes Orchester und einen ebenso großen Chor verlangt. Die erste Aufführung des Werks noch ohne den später entstandenen 5. Satz fand am Karfreitag, den 10. April 1868 im Bremer Dom unter der Leitung des Komponisten statt. Die heutige Form des Werkes mit sieben Sätzen und kompletter Orchesterbesetzung erklang erstmals am 18. Februar 1869 im Leipziger Gewandhaus.

Bei unserem Konzert, das am Sonntag, 28. Mai 2017 um 16 Uhr in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Furth im Wald wiederholt wird, wirken erstmals die drei von Wolfgang Kraus geleiteten Chöre aus Schwandorf, Regensburg und Furth im Wald zusammen und ergeben einen großen Klangkörper für dieses einmalige Werk der Oratorienliteratur.
 

 

 

Dienstag, 20. Juni 2017, 19.30 Uhr Kirche St. Albertus Magnus

 

Trompetenglanz und Orgelklang

 

Mathias Achatz -  Trompete

Wolfgang Kraus – Orgel

 

Die Kombination Orgel und Trompete sorgt für strahlende Klangvielfalt. Der solistische Klang der Trompete als tragendes Melodieinstrument ergänzt sich sehr gut mit dem sinfonischen Orgelklang, der weit mehr als ein Orchesterersatz ist. So musizieren die beiden Musiker Mathias Achatz an der Trompete und Wolfgang Kraus an der Orgel  festliche und virtuose Trompetenmusik aus verschiedenen musikalischen Epochen, vom Barock bis zur Gegenwart. Mathias Achatz war schon öfter in Regensburg zu hören und begeistert sein Publikum immer wieder. Nach seinem Studium bei Wolfgang Guggenberger in München und Meisterkursen bei Haakan Hardenberger (Malmö/Schweden), Matthias Höfs (Hamburg), Hans Gansch (Salzburg) und James Thompson (USA), spielt er mit verschiedenen berühmten Orchestern wie zum Beispiel dem Münchner Rundfunkorchester oder den Stuttgarter Philharmonikern, engagiert sich aber auch im Bereich der  konzertanten Blasmusik. An der Orgel ist sein Musizierpartner der Leiter des Collegium musicum Regensburg und Regionalkantor für die Region Cham Wolfgang Kraus.

 

 

Sonntag, 12. November 2017

17 Uhr Festsaal des Bezirks Oberpfalz (Ludwig-Thoma-Straße)

 

„...in die Landschaft passen…“ – Musik und Texte aus der Oberpfalz und aus Böhmen

 

Arthur Schnabl – Texte

Chor des Collegium musicum Regensburg

Leitung und Klavier: Wolfgang Kraus

 

In Zusammenarbeit mit dem Sudetendeutschen Musikinstitut

 

In schon bewährter Zusammenarbeit und in abwechslungsreichem Zusammenwirken von Literatur und Musik gestalten der Chor des Collegium musicum Regensburg und der Regensburger Literat Arthur Schnabl gemeinsam eine musikalische Lesung im Festsaal des Bezirks Oberpfalz und in Zusammenarbeit mit dem Sudetendeutschen Musikinstitut. Die Texte stammen wie die Musik aus der Oberpfalz und dem benachbarten Böhmen. Beide Landschaften sind besonders auf künstlerischer Ebene eng verbunden.

 

 

 

Samstag, 30. Dezember 2017 oder Sonntag, 7. Januar 2018

19 Uhr bzw. 15 Uhr Niedermünsterkirche

 

Weihnachtskonzert